http://www.besucherzaehler-counter.de

DenkOrt Aumühle - KunstKreis Arnstein e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

DenkOrt Aumühle

Kooperations Ausstellungen

In Zusammenarbeit mit der Stadt Arnstein,
wird sich der KunstKreis Arnstein in einem Arbeitskreis
an diesem Projekt beteiligen.
Konkrete Ideen sprudelm bereits in unseren Köpfen, die wir dem Arbeitskreis gerne vorstellen werden, wir freuen uns auf dieses Gemeinschaftsprojekt.

Klaus Schwarz
1. Vors. KunstKreis Arnstein e.V.

DENKORT AUMÜHLE - UNTERFRANKEN GEDENKT SEINER DEPORTIERTEN JUDEN
Der ehemalige kleine Güterbahnhof an der Aumühle in Würzburg, der sog. Aumühl-Ladehof, hat eine traurige Bedeutung für ganz Unterfranken: Von hier wurde ein großer Teil der aus Unterfranken deportierten Juden 1941/42 abtransportiert. Daran soll künftig der "DenkOrt Aumühle" auf dem historischen Aufgang zu den Gleisen erinnern.

Bereits seit 2015 ist eine Vorbereitungsgruppe um Dr. Josef Schuster als Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde und den Würzburger Oberbürgermeister Christian Schuchardt mit dem Projekt befasst. Die Beteiligten setzen sich aus der Projektgruppe "Wir wollen uns erinnern", Vertretern der Regierung, des Bezirk und der Jugendbildungsstätte Unterfranken, einigen Heimatpflegern und dem Würzburger Bündnis für Zivilcourage zusammen. Ihre Ideen mündeten in einem schriftlichen Konzept  und dem Architekten-Entwurf für das Denkmal.

Der Verein "DenkOrt Aumühle e.V.", der die Trägerschaft für das Projekt übernimmt, befindet sich in Gründung (Stand: März 2018). Die breite Resonanz und viele positive Entscheidungen in den Kommunen über eine Beteiligung gehen aus den Pressemeldungen hervor. Sie sind zudem in den beiden folgenden Tabellen zusammengefasst, Zusagen für Gepäckstücke sowie Zusagen für eine finanzielle Beteiligung. Diese Tabellen werden regelmäßig aktualisiert.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü